Bankenexperte Thomas Schädle verstärkt anchor Management

14.08.2018

Düsseldorf | Stuttgart. Die auf Krisen und Insolvenzen spezialisierte Unternehmensberatung anchor Management verstärkt seit dem 1. Juli 2018 ihr Düsseldorfer Büro mit dem in der Branche bekannten Bankenexperten Thomas Schädle. Der 52-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur verfügt über 20 Jahre Managementerfahrung bei verschiedenen Finanzinstituten. Zu seinen beruflichen Stationen zählen die Zurich Financial Services AG, die Enterprise Finance Europe GmbH, die SEB AG, die Caterpillar Financial Services GmbH sowie die pbb Deutsche Pfandbriefbank AG. Dort hatte er auch bei der Abwicklung nicht-strategischer Vermögenswerte für eine sogenannte Bad Bank mitgewirkt. 

Bevor Thomas Schädle zu anchor stieß hat er in verschiedenen Funktionen u.a. als Interim Manager, Direktor, Bereichsleiter Marktfolge Retail und zuletzt als Leiter Gesamtbankkoordination entscheidend die Abwicklung der VALOVIS BANK bis zum Verzicht auf die allgemeine Bankerlaubnis im Juni 2018 geprägt. Die VALOVIS BANK in Essen war aus der KarstadtQuelle Bank hervorgegangenen. Der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken hatte die Bank im Jahr 2012 übernommen, um sie geräuschlos und wertschonend vom Markt zu nehmen, nachdem sie durch die Abschreibung auf griechische Staatsanleihen in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. 

„Wir freuen uns, mit Thomas Schädle einen erfahrenen Experten gewonnen zu haben, der auf die Bewältigung von Krisensituationen bei Banken und Finanzdienstleistern spezialisiert ist. Die jüngsten Äußerungen der BaFin bestätigen uns darin, das Dienstleistungsangebot für Kreditinstitute und Finanzdienstleister in Sonder-, Krisen- und Insolvenzsituationen konsequent auszubauen“, sagt Markus Fauser, Partner und Geschäftsführer von anchor Management. 

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin bereitet sich nach eigenen Angaben auf eine wachsende Schieflage von Kreditinstituten in den kommenden Jahren vor. Hierzu bündelt sie intern Kräfte für eine intensivere Betreuung angeschlagener Banken im Krisenfall. Das Zinstief drückt die Gewinne von Banken und Sparkassen und zwingt mit einer vergleichbar niedrigen Profitabilität die Institute zum Gegensteuern. Denkbar sei ein Szenario, in dem die Konjunktur schwächele, deshalb mehr Kredite ausfallen und gleichzeitig die Zinsen nochmal sinken würden, äußerte sich jüngst der für die Bankenaufsicht zuständige Exekutivdirektor Raimund Röseler. 

anchor Management ist auf das Interim Management in Sonder-, Krisen- und Insolvenzsituationen (CRO, CEO und CFO) und die erfolgreiche Umsetzung von strategischen, finanziellen und operativen Restrukturierungsmaßnahmen spezialisiert. Die temporäre Präsenz des Managementteams im operativen Geschäftsbetrieb vor Ort sowie eine transparente Kommunikation und die Einbindung aller Stakeholder, insbesondere auch der Aufsichtsbehörden und der Einlagensicherung, sind wesentliche Erfolgsfaktoren zur Restrukturierung von Finanzinstituten. Dabei zeichnet anchor der interdisziplinäre Ansatz aus bankfachlicher, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Expertise aus. Für die juristische Kompetenz steht anchor Rechtsanwälte, die sich seit vielen Jahren bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen deutschlandweit einen Namen gemacht haben. Die enge Zusammenarbeit mit anchor Rechtsanwälte stellt für anchor Management eine wertvolle Unterstützung bei der Restrukturierung bzw. Abwicklung von Instituten im Finanzbereich dar. Bei Bedarf übernimmt anchor auch die Funktion des Abwicklers bzw. Liquidators von Kreditinstituten oder des Insolvenzverwalters. 

Pressemitteilung

14.08.2018