Barthelmess restrukturiert sich in Eigenverwaltung

14.03.2017

Fürth Die Barthelmess Group, Europas führender Anbieter für visuelles Marketing, nutzt ein Eigenverwaltungsverfahren, um sich finanziell neu aufzustellen. Die Geschäftsführung hat beim Amtsgericht Fürth einen entsprechenden Antrag gestellt, dem das Gericht bereits stattgegeben hat. Der Geschäftsbetrieb wird während des gesamten Verfahrens in vollem Umfang fortgeführt. Die Restrukturierung soll noch zum Sommer abgeschlossen werden.

„Die Barthelmess Group ist ein im Kern gesundes und zukunftsfähiges Unternehmen mit einem tragfähigen Geschäftsmodell, einem erstklassigen Angebot und einem breiten und hochkarätigen Kundenstamm“, betonte der Restrukturierungsexperte Alexander Reus von der Kanzlei anchor Rechtsanwälte, der ab sofort das Team der Geschäftsführung verstärkt. „Die Eigenverwaltung bietet uns einen rechtlichen Rahmen, um unsere Finanzierung zügig und in enger Abstimmung mit den Gläubigern neu zu ordnen und langfristig wieder auf eine solide Basis zu stellen.“ 

Antrag gestellt haben die Muttergesellschaft Barthelmess Display & Decoration GmbH sowie deren Tochterunternehmen BDD Produktion GmbH und bar.co.de GmbH. Alle anderen Firmen der Gruppe, insbesondere die Gesellschaften Abama und Decorado sowie sämtliche Auslandstöchter sind nicht von der Eigenverwaltung betroffen. Der Geschäftsbetrieb der betroffenen Gesellschaften geht ohne Einschränkungen weiter, die Löhne und Gehälter der rund 120 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert. In den kommenden Wochen soll ein strukturierter Prozess eingeleitet werden, um einen finanzstarken Partner für die Gruppe zu gewinnen.

Die Barthelmess Group konzipiert und gestaltet Schaufenster- und Innenräume für große Modemarken und Kaufhäuser in ganz Europa. Zu den Kunden der Gruppe gehören namhafte Modelabels, Department Stores und Kaufhausketten. Der derzeitige Liquiditätsengpass ist eine Nachwirkung des schwierigen Geschäftsjahrs 2016. Die Gruppe hat dies zwar bereits zum Teil durch durch eine Reihe von Akquise-Erfolgen in den letzten Monaten kompensieren können und verzeichnet für 2017 eine gute Auftragsauslasung. Dennoch bleibt auf Basis des Jahresergebnisses 2016 für den geplanten Projektumfang in der kommenden Saison eine Finanzierungslücke, die das Unternehmen nicht rechtzeitig schließen konnte. Dies soll nun mit Hilfe der Eigenverwaltung geschehen. 

Bei der Eigenverwaltung bleibt die unternehmerische Verantwortung in den Händen der Geschäftsführung. Das Insolvenzrecht erlaubt dies in Fällen, in denen Unternehmen wirtschaftliche Probleme frühzeitig erkennen und genügend Handlungsspielraum für eine Lösung besteht. Die Geschäftsleitung wird dabei in der Regel von einem Restrukturierungsexperten unterstützt, in diesem Fall von dem erfahrenen Restrukturierer Alexander Reus. Gemeinsam mit Reus hatte die Geschäftsführung den Antrag intensiv vorbereitet, um einen nahtlosen Übergang für Kunden und Partner der Gruppe zu gewährleisten. „Wir haben sichergestellt, dass alle Leistungen weiter pünktlich und in gewohnter Qualität erbracht werden“, unterstrich Reus.

Die Interessen der Gläubiger werden in der Eigenverwaltung nicht von einem Insolvenzverwalter, sondern einem sog. Sachwalter vertreten. Dieser überwacht ähnlich wie ein Aufsichtsrat das Verfahren im Interesse der Gläubiger. Als vorläufiger Sachwalter für die drei betroffenen Unternehmen wurde Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck & Partner bestellt. 

Wichtige Kunden und Partner haben dem Unternehmen bereits ihre Unterstützung signalisiert. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Restrukturierung zügig, d.h. noch im Sommer abschließen können“, sagte Geschäftsführer Michael Scheithauer. „Unsere Akquiseerfolge der letzten Monate und das positive Feedback auf der wichtigsten Branchenmesse EuroShop vorige Woche zeigen, dass wir in Kreation und Umsetzung ganz vorne im Markt dabei sind. Diese starke Stellung im Wettbewerb wollen wir jetzt mit einer soliden Finanzierung unterlegen.“ 

Nähere Informationen über Barthelmess unter:

www.barthelmess.com

www.agentur-barcode.com

www.bdd-produktion.de

Pressekontakt:

Sebastian Glaser
möller pr GmbH
Telefon: +49 (0)221 80 10 87-80
Email: sg@moeller-pr.de

www.moeller-pr.de

14.03.2017