Insolvenzantrag der Althammer GmbH & Co. KG

11.11.2016

Heidenheim/Ulm Die Althammer GmbH u. Co. KG in Heidenheim hat am 08.11.2016 beim zuständigen Amtsgericht Aalen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das Gericht hat die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und wie beantragt Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Hörmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Geschäftsbetrieb wird unverändert weitergeführt.

Wesentliche Ursache der aktuellen Lage des Unternehmens sind kundenseitig bedingte kostenintensive Projektverzögerungen bei einem Auftrag im Ausland, die sich stark negativ auf die Liquidität der Firma auswirken. 

In den vergangenen Jahren wurde Althammer strategisch und operativ neu ausgerichtet. Neue Märkte und Kunden wurden mit neuen Produkten und Leistungen erschlossen. Das am 30. September abgelaufene Geschäftsjahr 2015/16 hat Althammer mit einem positiven Betriebsergebnis abgeschlossen. „Mit dem Verfahren wollen wir den aktuellen Liquiditätsengpass beseitigen und das finanzielle Fundament der Althammer GmbH u. Co. KG stärken“ erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Helmut Althammer. Die Belegschaft wurde am Mittwoch ausführlich auch im Beisein des ersten Bevollmächtigten der IG Metall Heidenheim, Ralf Willeck, von der Geschäftsführung über den strategischen Schritt informiert.

Schon seit geraumer Zeit steht auch ein weiteres Thema auf der Agenda bei Althammer. „Ich möchte das Unternehmen rechtzeitig auf die fernere Zukunft vorbereiten und dies muss sorgfältig geplant und durchgeführt werden. Schon im Frühjahr habe ich die Suche nach einer geeigneten Nachfolgeregelung angestoßen, die wir nun angesichts der Liquiditätskrise noch nicht zu Ende führen konnten“. Die Gespräche mit möglichen Investoren sind aber sehr weit fortgeschritten und sollen nun schnellstmöglich abgeschlossen werden. Es liegen mehrere  Angebote vor. „Die Investoren schätzen die strategische Aufstellung von Althammer im Markt, die guten Produkte und die hervorragende Kundenstruktur“ sagt Althammer.

Über die Althammer GmbH & Co. KG:

Die Althammer GmbH u. Co. KG ist spezialisiert auf die Herstellung von geschweißten Edelstahlrohren und verwirklicht Projekte im Rohrleitungs-, Behälter- und Apparatebau. Eine Spezialität von Althammer ist die Fabrikation sogenannter Tragkörbe für CASTOR Behälter, die für die Zwischenlagerung abgebrannter Brennelemente aus Kernkraftwerken eingesetzt werden. Das Unternehmen wurde 1948 gegründet, beschäftigt derzeit rund 180 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 45 Millionen Euro.

11.11.2016