Investor für die FireStixx Holz-Energie GmbH gefunden

08.06.2016

Im Eigenverwaltungsverfahren der FireStixx Holz-Energie GmbH („FireStixx“) ist eine übertragende Sanierung zur Rettung des Geschäftsbetriebs zustande gekommen. 

Die durch die Rechtsanwälte Ludwig Wöhren Schewtschenko („LWS“) begleitete Geschäftsführung von FireStixx hat Anfang Juni mit Zustimmung der Gläubigerversammlung einen Vertrag zur Veräußerung des Geschäftsbetriebs an einen strategischen Investor unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag steht noch unter einem Kartellrechtsvorbehalt.

FireStixx mit Sitz in Essenbach-Altheim war die hauptsächliche Vertriebsgesellschaft des German Pellet Konzerns. Dessen Schieflage veranlasste FireStixx, am 4. Februar 2016 beim Amtsgericht Landshut Insolvenz in Eigenverwaltung zu beantragen. Das Gericht setzte Herrn Dr. Robert Hänel (anchor Rechtsanwälte, Peissenberg) als Sachwalter ein. Der Sanierungsexperte Hanning Wöhren von LWS und weitere Rechtsanwälte der Kanzlei unterstützen die eigenverwaltende Geschäftsführung von FireStixx als Verfahrensbevollmächtigte.

Das Unternehmen wurde in der Eigenverwaltung erfolgreich fortgeführt. Der Geschäftsführung von FireStixx, Herrn Stefan Käß und Herrn Christian Franz, gelang es mit tatkräftiger Unterstützung der Mitarbeiter den operativen Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und das Vertrauen der Lieferanten, Händler und Endkunden zu erhalten. Die Liefersicherheit war während des gesamten Verfahrens gewährleistet. Nahezu alle Arbeitsplätze konnten erhalten werden. Dadurch wurde die Grundlage für einen erfolgreichen Abschluss des Investorenprozesses gelegt.

Mit der Übernahme durch einen strategischen Investor wird FireStixx auf weiteren Wachstumskurs gehen. Alle wichtigen Lieferbeziehungen bleiben aufrecht erhalten.

Für diesen Erfolg spielten nach Einschätzung des Geschäftsführers Christian Franz vor allem die in der Branche anerkannte Verlässlichkeit der Arbeit des Unternehmens und die herausragende Qualität seiner Produkte eine große Rolle.

Der weitere Geschäftsführer Stefan Käß zeigt sich davon überzeugt, dass das Unternehmen und seine Mitarbeiter mit dem neuen Investor in eine gute Zukunft blicken können. Er dankt Herrn Hanning Wöhren von LWS für die vertrauensvolle Unterstützung im Verfahren.

Der Sachwalter Dr. Robert Hänel hebt die offene und transparente Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hervor, die mit dem nunmehr erfolgten Vertragsschluss eine weit überdurchschnittliche Befriedigung der Gläubiger erwarten lässt. Der M&A-Prozess wurde von der comes Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Hamburg, unter der Leitung von Herrn Michael Rabe betreut. Herr Dr. Hänel zeigt sich zufrieden, dass der wettbewerbsintensive Investorenprozess mit einer Vielzahl nationaler und internationaler Interessenten in dem geplanten Zeitraum von rund 8 Wochen erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnte.

Über FireStixx – eine starke Marke – eine starke Organisation

FireStixx gehört in Deutschland mit zu den Pionieren im Holzpelletmarkt. Erst zur Jahrtausendwende wurden die kleinen Heizstäbchen in Deutschland eingeführt. Seit 2001 vertreibt FireStixx Holzpellets. FireStixx hat von Beginn an Maßstäbe in der Pelletqualität gesetzt und u.a. das einzigartige Beschichtungsverfahren „pelprotec“ entwickelt und im Markt durchgesetzt. Zu FireStixx gehört ein leistungsstarkes Netzwerk aus Pelletproduzenten und Pellethändlern.

Die Vorteile für den Kunden:

– FireStixx steht als Premium-Marke für gleichbleibende und verlässliche Qualität auf höchstem Niveau, zertifiziert nach ENplus A1.- Die Belieferung entweder direkt oder über einen zertifizierten regionalen Marken- Vertragshändler gewährleistet unmittelbaren Kundenkontakt und direkte, schnelle Wege.- Die optimierte Kostenstruktur im FireStixx Netzwerk sichert günstige Bezugspreise.- Die garantierte Qualität wird durch den FireStixx X-Code sichtbar und kontrollierbar.

Über Ludwig Wöhren Schewtschenko (LWS) Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

LWS Rechtsanwälte (www.lws-rechtsanwaelte.de) ist eine überregionale Kanzlei mit Standorten in Hamburg und München, die auf Sanierungs- und Insolvenzrecht, insbesondere auf die Beratung von Unternehmen im Eigenverwaltungsverfahren spezialisiert ist.

Über anchor Rechtsanwälte Partnergesellschaft mbB

Die auf Insolvenzrecht und Unternehmenssanierungen spezialisierte Kanzlei anchor Rechtsanwälte (www.anchor.eu) ist mit rund 100 Mitarbeitern an den neun Standorten Augsburg, Braunschweig, Hannover, Hildesheim, Mannheim, München, Peißenberg, Stuttgart und Ulm tätig. Dr. Robert Hänel ist Partner der Sozietät und überwiegend als Insolvenzverwalter und Sachwalter tätig.

Über die comes Unternehmensberatung GmbH & Co. KG

Die comes Unternehmensberatung berät seit 15 Jahren mittelständische Unternehmen in herausfordernden Situationen, besonders in der Phase von Restrukturierung und Sanierung. Dazu gehört auch die betriebswirtschaftliche Unterstützung von Sanierungen über ein Insolvenzverfahren, z.B. in Eigenverwaltung. comes hat als M&A-Berater aus problematischen Unternehmenssituationen mittlerweile über 30 Transaktionen herbeigeführt.

08.06.2016