BANSS saniert sich mit Ebner Stolz und anchor in Eigenverwaltung

26.04.2018

Marburg/Biedenkopf. Die BANSS Schlacht- und Fördertechnik GmbH stellte am 24.4.2018 Antrag auf Eigenverwaltung. Ebner Stolz Restrukturierungsteam unter der Leitung von Jan Hendrik Groß begleitet die Eigenverwaltung. Vorläufiger Sachwalter ist Silvio Höfer von anchor Rechtsanwälte. 

BANSS ist seit 1868 einer der weltweit führenden Anbieter von Schlacht- und Fleischverarbeitungssystemen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 250 Mitarbeiter und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von rund 30 Mio. Euro. Am 24.4.2018 hat BANSS Antrag auf Eigenverwaltung gestellt.

In dem Eigenverwaltungsverfahren soll die Sanierung und strategische Neuausrichtung des Unternehmens zum Abschluss gebracht und das Verfahren dann zügig beendet werden. Mit der strategischen Neuausrichtung beabsichtigt das Unternehmen, seine herausragende Marktstellung zu verteidigen. Ein Insolvenzplan soll in Kürze vorgelegt werden.
 
BANSS wird dabei von einem multidisziplinären Restrukturierungsteam von Ebner Stolz begleitet. Als Generalbevollmächtigter ist der Kölner Restrukturierungspartner Jan Hendrik Groß ernannt worden. Die finanzwirtschaftliche Beratung erfolgt durch Guido Glörfeld, Partner am Ebner Stolz Standort Düsseldorf.
 
Silvio Höfer von anchor Rechtsanwälte wurde als vorläufiger Sachwalter bestellt. Er verfügt über große Erfahrung in Schutzschirm- und Eigenverwaltungsverfahren.

26.04.2018