Insolvenzverfahren der SONOTRONIC Nagel GmbH plangemäß eröffnet

01.02.2023

Karlsruhe, 01.02.2023, Das Amtsgericht Karlsruhe hat am 01.02.2023 plangemäß das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SONOTRONIC Nagel GmbH, einem Maschinenbau-Unternehmen aus Karlsbad-Ittersheim, eröffnet. Im November 2022 hatte das Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Zum Insolvenzverwalter bestellte das Gericht den Mannheimer Rechtsanwalt Tobias Wahl von der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte, der bisher als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt war.

Bereits im vorläufigen Insolvenzverfahren hatte Wahl gemeinsam mit seinem Team den Betrieb fortgeführt und erste Sanierungsmaßnahmen ergriffen. Auch jetzt laufen die Produktion und der Geschäftsbetrieb des Maschinenbauunternehmens uneingeschränkt weiter. „Trotz der schwierigen Ausgangssituation ist es SONOTRONIC gelungen, neue Aufträge zu akquirieren und neue Projekte mit Kunden zu planen“, berichtet Wahl. Zudem konnte das Unternehmen mit Bestandskunden Lösungen erarbeiten, um bestehende Aufträge fortzusetzen.

Um die Zukunft des Unternehmens zu sichern, sucht Wahl nun einen geeigneten Investor. Auch der strukturierte Verkaufsprozess läuft plangemäß: „Wir führen mit mehreren Interessenten aus dem In- und Ausland Gespräche und Verhandlungen. Unser Ziel ist es, das Unternehmen zum Ende des ersten Quartals 2023 zu veräußern“, so Wahl.

Die Mitarbeiter und das Management von SONOTRONIC arbeiten eng mit dem Insolvenzverwalter zusammen. Ein Zusammenspiel aus Strukturwandel der Automobilindustrie, den Auswirkungen der Coronakrise, Lieferschwierigkeiten und gestiegenen Kosten hatten dazu geführt, dass das Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen musste.

SONOTRONIC beschäftigt rund 270 Mitarbeiter und hat Tochtergesellschaften in Spanien und den USA. Das 1974 gegründete Unternehmen gilt als Marktführer im Bereich der Kunststoffverbindung mit Ultraschall.

Anchor ist ein Hybrid aus Anwaltskanzlei und Unternehmensberatung. Mit 13 Standorten und rund 150 Mitarbeitern in den Bereichen Insolvenz und Sanierung gehört die Kanzlei deutschlandweit zu den großen Restrukturierungseinheiten. Anchor hat zahlreiche größere Unternehmen in und außerhalb der Insolvenz begleitet und saniert. Die Rechtsanwälte von Anchor werden regelmäßig als Insolvenzverwalter, Sachwalter oder als Sanierungsgeschäftsführer in Insolvenz-, Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren bestellt. Anchor Management ist für seine betriebswirtschaftliche Restrukturierungsberatung und sein Interim Management bekannt. In Beratungsmandaten verbindet Anchor rechtliche Kompetenz mit betriebswirtschaftlichem Know-how.

Pressekontakt:

Julia Range
Rechtsanwältin, Leiterin Marketing und Kommunikation

Tel.:      +49 (0)211 136534-0
Fax:     +49 (0)211 136534-29
E-Mail:  julia.range@anchor.eu

Pressemitteilung.pdf

01.02.2023