Oberlandelektrotechnik GmbH übernimmt den Geschäftsbetrieb der Licht- und Kraftanlagen GmbH

02.03.2022

Schongau, 02.03.2022 In seiner Eigenschaft als Insolvenzverwalter veräußerte derAnchor-Partner Michael Verken mit Kaufvertrag vom 01.03.2022 den Geschäftsbetrieb der Licht- und Kraftanlagen GmbH („LKG“) an die Oberlandelektrotechnik GmbH.

Ende 2021 stellte LKG beim zuständigen Amtsgericht Weilheim i.OB. Insolvenzantrag. Daraufhin bestellte das Gericht am 04.01.2022 Herr Rechtsanwalt Verken zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Michael Verken und sein Team führten den Geschäftsbetrieb während des Insolvenzantragsverfahrens erfolgreich fort und bemühten sich parallel hierzu um eine übertragende Sanierung des Schongauer Unternehmens.

Nachdem die Oberlandelektrotechnik GmbH im Rahmen des Investorenprozesses ein Angebot zur Übernahme des Geschäftsbetriebs vorlegte und das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren am 01.03.2022 eröffnete, konnte Michael Verken den Fortbestand der LKG bereits wenige Wochen nach dem Insolvenzantrag durch eine übertragende Sanierung sichern.

„Wir freuen uns, mit der Oberlandelektrotechnik GmbH einen lokal verwurzelten Erwerber des Geschäftsbetriebs gefunden zu haben. Somit kann der Großteil der Arbeitsplätze in der Region erhalten bleiben und die traditionsreiche Marke der Licht- und Kraftanlagen GmbH erfolgreich weitergeführt werden.“, äußert sich Rechtsanwalt Verken.

Der Geschäftsführer der Oberlandelektrotechnik GmbH, Ulrich Lemke, zeigt sich ebenfalls erfreut über die Transaktion: „Mit der LKG übernehmen wir ein regional gut aufgestelltes Unternehmen mit hervorragenden Mitarbeitern.“

Die Oberlandelektrotechnik GmbH übernimmt den Geschäftsbetrieb der LKG mit Wirkung zum 02.03.2022. Alle Kunden und Vertragspartner der LKG werden gesondert über den Verkauf informiert, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. Die bereits mehr als 70 Jahre währende Historie des Schongauer Elektrounternehmens kann damit fortgesetzt werden.

Transaktionspartner
Anchor Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Rechtsanwalt Michael Verken, Partner, Weilheim i.OB., Restrukturierung, Insolvenz und M&A
Rechtsanwalt Gregorio Calocero, Associate, Weilheim i.OB., Restrukturierung, Insolvenz und M&A
Wirtschaftsjurist Dr. Philipp Ziegler, Associate, Augsburg, Restrukturierung, Insolvenz und M&A
Rechtsanwalt Markus Koch, Counsel, Mannheim, Arbeitsrecht

Anchor ist ein Hybrid aus Anwaltskanzlei und Unternehmensberatung. Mit 13 Standorten und rund 150 Mitarbeitern in den Bereichen Sanierung und Insolvenz gehört Anchor deutschlandweit zu den großen Restrukturierungseinheiten. Anchor Management ist für seine betriebswirtschaftliche Restrukturierungsberatung und sein Interim Management bekannt. In Beratungsmandaten verbindet Anchor betriebswirtschaftliches Know-how mit rechtlicher Kompetenz.

Oberlandelektrotechnik GmbH

Herr Ulrich Lemke, Geschäftsführer
Herr Sebastian Döhring, Vorstandsvorsitzender der Sebastian-Döhring-Stiftung

Die Oberlandelektrotechnik GmbH gehört zur Unternehmensgruppe der Sebastian-Döhring-Stiftung, einer Familienstiftung mit Sitz in oberbayerischen Habach, Landkreis Weilheim-Schongau.

Pressekontakt:

Julia Range
Rechtsanwältin, Leiterin Marketing und Kommunikation

Tel.:      +49 (0)211 136534-0
Fax:     +49 (0)211 136534-29
E-Mail:  julia.range@anchor.eu
www.anchor.eu

Pressemitteilung pdf

02.03.2022