Dr. Michael Flitsch

Partner | Geschäftsführer | Rechtsanwalt

Standort:
Mannheim

Tel.:
+49 (0)621 127 96-0

Fax:
+49 (0)621 127 96-11

Studium / Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz
  • Promotion an der Universität Konstanz im Öffentlichen Recht (Verfassungsrecht)
  • Rechtsanwalt und Partner bei Wellensiek Rechtsanwälte in Heidelberg und Frankfurt am Main

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein e. V. (DAV)
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR) e.V.
  • Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV)
  • Arbeitsgemeinschaft Erbrecht (DAV)

Milestones

  • Firma
  • Tätigkeitsbereich
  • Team
  • Jahr

Publikationen

  • Dr. M. Flitsch
  • Typ
  • Jahr
  • Gefähr­liche Deckungs­lücke bei ver­spä­tetem Insol­venz­an­trag

    • Dr. T. Rieger
    Fachartikel
    LTO Legal Tribune Online
    2018
  • Gläubiger-Kommentar zum Anfechtungskommentar

    Kommentierung
    Cranshaw/ Hinkel (Hrsg.), 2. Auflage 2015
    2015
  • Der Schuldner in der Betriebsfortführung – Rechte, Pflichten, Konfliktpotential

    Betriebsfortführung in der Insolvenz, 2. Auflage 2014, RWS-Verlag Köln
    2014
  • Anforderungen an die Mitglieder des Gläubigerausschusses

    „Der Gläubigerausschuss in der Insolvenz des Firmenkunden“, 2. Auflage 2014
    2014
  • Einsatz einer Kreditkarte als Bargeldersatz – Kreditkartenunternehmen ist Adressat der Deckungsanfechtung bei Insolvenz des Karteninhabers, Anmerkung zu einer Entscheidung des BGH (Urteil vom 23.10.2014)

    Urteilsanmerkung
    BB 2015, 466
    2014
  • Eine rückwirkende Aussetzung der Vollziehung wirkt insolvenzrechtlich erst ab ihrer Erklärung“, Anmerkung zu einer Entscheidung des BGH (Urteil vom 22.5.2014 – IX ZR 95/13)

    Urteilsanmerkung
    BB 2014, 2386
    2014
  • Zum Gutglaubensschutz nach § 82 S. 1 InsO bei einer juristischen Person (Anmerkung zum Urteil des BAG vom 29.1.2014, Az. 6 AZR 642/12)

    Urteilsanmerkung
    EWiR 2014, 457
    2014
  • Banken-Kommentar zum Insolvenzrecht

    Kommentierung
    Kommentierung gemeinsam mit Dr. Stefan Proske, Friedrich Cranshaw, 2. Auflage 2012
    2012
  • Verkauf des Unternehmens vor und in der Insolvenz

    "Problematische Firmenkundenkredite, Krise – Sanierung – Insolvenz", Bales, Hermanns, u. div., 4. Auflage, 2012
    2012
  • Zum Vorrang insolvenzrechtlicher Verfügungsbeschränkungen gegenüber zivilrechtlichen Gutglaubensvorschriften (Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 12.7.2012, Az. IX ZR 210/11)

    Urteilsanmerkung
    EWiR 2012, 671
    2012
  • Pfandgläubiger darf bei freihändigem Eigenerwerb Sonderwissen nutzen (Anmerkung zur Entscheidung des OLG Hamburg vom 18.05.2012, 14 U 138/10)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2013, 25
    2012
  • Insolvenzrechtliche Vorsatzanfechtung bei uneigennützigem Treuhänder (Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 26.04.2012, IX ZR 74/11)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2012, 304
    2012
  • Auftrag des Schuldners, eine zur Insolvenzmasse gehörende Forderung an Dritten auszuzahlen, ist als verfügungsähnliches Geschäft unwirksam, Anmerkung zur Entscheidung des OLG Hamm (Urteil vom 15.09.2011, 18 U 226/10)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2012, 21
    2012
  • Persönliche Haftung des Insolvenzverwalters – Betriebsfortführung ohne tragfähiges Konzept und anschließender Anzeige der Masseunzulänglichkeit – entgangenes Arbeitslosengeld (Anmerkung zu der Entscheidung des LArbG Rostock vom 2011-01-04, 5 Sa 138/10)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2011, 97
    2011
  • Konkludente Genehmigung einer Einzugsermächtigungslastschrift: Weiternutzung des Kontos ohne Widerspruch gegen die Abbuchung; zeitnahe Sicherstellung der Kontodeckung im unternehmerischen Geschäftsverkehr (Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 23.11.2010, XI ZR 370/08)

    Urteilsanmerkung
    BB 2011, 204
    2011
  • Insolvenzanfechtung: Bestimmung des Tagessaldos bzw. des Sollstandes im Zusammenhang mit der Fristberechnung (Anmerkung zur Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt a.M. vom 17.11.2010, 9 U 7/10)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2011, 40
    2011
  • Insolvenzanfechtung von Zahlungen aus einem Dispositionskredit: Pfandrechtsentstehungszeitpunkt bei Pfändung einer Kreditlinie (Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 09.06.2011, IX ZR 179/08)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2011, 365
    2011
  • „Die Vereinbarungstreuhand in der Insolvenz des Treuhänders“ in: Festschrift für Jobst Wellensiek (zum 80. Geburtstag)

    Festschrift
    C. H. Beck Verlag 2011
    2011
  • Festschrift für Jobst Wellensiek (zum 80. Geburtstag)

    Festschrift
    C. H. Beck Verlag, München 2011
    2011
  • Grenzüberschreitende Insolvenz innerhalb der EU: Anwendbares Recht auf die Befugnisse des Insolvenzverwalters; Voraussetzungen der Zwangsversteigerung des in Deutschland belegenen Grundstücks eines deutschen Schuldners nach Eröffnung eines englischen Insolvenzverfahrens (Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 03.02.2011, V ZB 54/10)

    Urteilsanmerkung
    GWR 2011, 243
    2011
  • Zur Tilgungsreihenfolge des § 367 BGB bei der Verwertung von Absonderungsrechten (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 17.2.2011, Az. IX ZR 83/10)

    Urteilsanmerkung
    EWiR 2011, 321
    2011
  • Lastschriftenwiderruf bei Verbraucherinsolvenzen (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20.07.2010, IX ZR 37/09)

    Urteilsanmerkung
    BB 2010, 2075
    2010
  • Zur möglichen Kenntnisnahme von der Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch Internetrecherche (Anmerkung zur Entscheidung des BGH, 2010-04-15, IX ZR 62/09)

    Urteilsanmerkung
    EWiR 2010, 615
    2010
  • „Probleme der übertragenden Sanierung – Eine Bestandsaufnahme aus insolvenzpraktischer Sicht vor dem Hintergrund einer weltweiten Wirtschaftskrise“ in: Festschrift für Hans Gerhard Ganter (zum 65. Geburtstag)

    Festschrift
    C. H. Beck Verlag 2010 (gemeinsam mit Jobst Wellensiek)
    2010
  • Gläubigerbenachteiligung bei Übertragung eines wertausschöpfend belasteten Grundstücks (Anmerkung zur Entscheidung des BGH, 2009-05-19, IX ZR 129/06)

    Urteilsanmerkung
    EWiR 2009, 631
    2009
  • Lastschriftwiderruf in der Insolvenz (Anmerkung zur Entscheidung des BGH, 2007-10-25, 9 ZR 217/06)

    Urteilsanmerkung
    BB 2008, 15
    2008
  • „Das Verhältnis von insolvenzrechtlichem Verdrängungs- und insolvenzfreiem Gesellschaftsbereich“ in: Festschrift für Gero Fischer (zum 65. Geburtstag)

    Festschrift
    C. H. Beck Verlag 2008 (gemeinsam mit Jobst Wellensiek)
    2008
  • „Mezzanine-Gläubiger im Insolvenzverfahren“ in: Festschrift für Hans-Jochem Lüer (zum 70. Geburtstag)

    Festschrift
    C. H. Beck Verlag 2008 (gemeinsam mit Jobst Wellensiek)
    2008
  • Zum insolvenzfreien Gesellschaftsbereich (Entscheidung BGH, 2007-01-11, IX ZB 271/04)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2007
    2007
  • Verdrängung der Vorschriften über Kapitalersatz und Insolvenzanfechtung durch das Europarecht (Anmerkung zur Entscheidung des BGH, 2007-07-05, IX ZR 256/06)

    Urteilsanmerkung
    2007
  • Umsatzsteuerschuld bei der Sicherheitenverwertung durch Sicherungsgläubiger nach Insolvenzeröffnung (Anmerkung zur Entscheidung des BGH, 2007-03-29, IX ZR 27/06)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2007
    2007
  • Lebensversicherungsverträge und Altersvorsorge als Teil der Insolvenzmasse

    Aufsatz
    ZVI 2007
    2007
  • Verbleib der Mieterlöse aus grundpfandrechtlich belasteten Immobilien in der Insolvenz – Absonderungsrechte der Kreditinstitute vor und nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens

    Aufsatz
    Bankpraktiker 2007 (gemeinsam mit Christiane Seidel)
    2007
  • Haftung des vorläufigen Insolvenzverwalters für Bestellungen des Unternehmenserwerbers im eröffneten Insolvenzverfahren – Zugleich Anmerkung zum Urteil

    Aufsatz
    26 U 43/06, ZInsO 2007, 1018 (gemeinsam mit Lars Hinkel)
    2007
  • Lebensversicherungsverträge und Altersvorsorge als Teil der Insolvenzmasse

    Aufsatz
    ZVI 2007
    2007
  • Rentenanwartschaften bei Betriebsübergang in der Insolvenz (Anmerkung zum Urteil des BAG vom 2005-05-193, AZR 649/03)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2006
    2006
  • Internationale Zuständigkeit für ein Insolvenzverfahren nach Sitzverlegung ins Ausland (Beschluss des BG 2006-03-02, IX ZB 192/04)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2006
    2006
  • Rentenanwartschaften bei Betriebsübergang in der Insolvenz (Anmerkung zum Urteil des BAG vom 2005-05-19, 3 AZR 649/03)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2006
    2006
  • Internationale Zuständigkeit bei Insolvenzanfechtungsklagen (Anmerkung zur Entscheidung OLG Frankfurt, 2006-01-26, 15 U 200/05)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2006 (gemeinsam mit Lars Hinkel)
    2006
  • Frage der wirksamen Kapitalaufbringung innerhalb eines Cash-Pool-Systems (Entscheidung des BGH vom 16.01.2006, II ZR 76/04)

    Urteilsanmerkung
    BB 2006 (gemeinsam mit Michael Schellenberger)
    2006
  • Beweislastverteilung nach InsO § 82 (Anmerkung zur Entscheidung BGH, 2005-12-15, IX ZR 227/04)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2006 (gemeinsam mit Michael Schellenberger)
    2006
  • Gesetzentwurf zur Vereinfachung des Insolvenzverfahrens – Großer Wurf oder Stückwerk?

    Aufsatz
    BB 2006
    2006
  • Umstrittene Verwertungskostenbeiträge bei Globalzessionen in der Insolvenz

    Aufsatz
    Bankpraktiker 2006 (gemeinsam mit Christoph Huhn)
    2006
  • Der Eigenkapitalersatz vor dem Aus? – Die geplanten Änderungen durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

    Aufsatz
    DZWIR 2006
    2006
  • Der Verwalter ist auch im Insolvenzverfahren über das Vermögen einer Gesellschaft befugt, einen Massegegenstand freizugeben (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 21.04.2005)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2005
    2005
  • Rückgabe gemieteter Immobilien im Insolvenzverfahren (Anmerkung zum Urteil des OLG Stuttgart vom 10.02.2005)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2005
    2005
  • Zulässigkeit des Widerrufs eines Bezugsrechts aus einem Versicherungsvertrag in der Insolvenz (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 08.06.2005)

    Urteilsanmerkung
    ZInsO 2005 (gemeinsam mit L. Hinkel)
    2005
  • Im Fall der Insolvenz einer börsennotierten Gesellschaft trifft den Insolvenzverwalter keine Veröffentlichungspflicht nach dem WpHG (Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 13.04.2005)

    Urteilsanmerkung
    Betriebs-Berater 2005
    2005
  • Einlagenrückgewähr bei Rückzahlung eines GmbH-Darlehens auf ein durch eigenkapitalersetzende Bürgschaft gesichertes Debitkonto (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 14.03.2005)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2005
    2005
  • Geltendmachung von Forderungen nach Aufhebung des Insolvenzplanverfahrens

    Aufsatz
    Betriebs-Berater 2005 (gemeinsam mit Dr. W. Schreiber)
    2005
  • Absonderungsrecht des Versicherten an dem Leistungsanspruch aus einer Lebensversicherung im Rahmen der Insolvenz des Arbeitgebers bei einem eingeschränkt unwiderruflichen Bezugsrecht

    Aufsatz
    Insolvenz & Vollstreckung (InVo) 2005 (gemeinsam mit L. Hinkel)
    2005
  • Altersteilzeit in der Insolvenz (Anmerkung zum Urteil des BAG vom 19.10.2004)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2005
    2005
  • Unwirksamkeit der Ausgliederung laufender Pensionsverpflichtungen (Anmerkung zum Beschluss des AG Hamburg vom 01.07.2005)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2005
    2005
  • Gerichtliche Bestellung von Aufsichtsratsmitgliedern nach Insolvenzeröffnung (Anmerkung zum Beschluss des KG Berlin vom 04.08.2005)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2005
    2005
  • Abgrenzung zwischen Zahlungsstockung und Zahlungsunfähigkeit (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 24.05.2005)

    Urteilsanmerkung
    Betriebs-Berater 2005
    2005
  • Die Rechtsstellung des Pensions-Sicherungs-Verein aG im Insolvenzplanverfahren

    Aufsatz
    DZWIR 2004 (gemeinsam mit C. Chardon)
    2004
  • Keine Gläubigerbenachteiligung bei Verpfändung eines wertschöpfend belasteten Termineinlagekontos (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 17.06.2004)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2004
    2004
  • Einziehung verpfändeter Lebensversicherungsansprüche durch den Insolvenzverwalter (Anmerkung zum Urteil des OLG München vom 22.06.2004)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2004
    2004
  • Anfechtung von Versicherungsauszahlungen (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 24.09.2003)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2004 (gemeinsam mit T. Wahl)
    2004
  • Straflosigkeit des Geschäftsführers nach § 266a StGB bei Nichtabführung von Arbeitnehmerbeiträgen während der dreiwöchigen Insolvenzantragsfrist (Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 30.07.2003)

    Urteilsanmerkung
    Betriebs-Berater 2004
    2004
  • Freigabe streitbefangener Massegegenstände (Anmerkung zum Urteil des OLG Karlsruhe vom 25.07.2003)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2004 (gemeinsam mit Dr. C. Seidel)
    2004
  • Lebensversicherungsverträge in der Insolvenz des Arbeitgebers

    Aufsatz
    Betriebs-Berater 2003 (gemeinsam mit Dr. C. Herbst)
    2003
  • Insolvenzbedingte Kündigung in der Freistellungsphase bei Block-Altersteilzeit (Anmerkung zum Urteil des BAG vom 05.12.2002)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2003
    2003
  • Vorfälligkeitsentschädigung bei freihändigem Verkauf einer Immobilie durch den Insolvenzverwalter (Anmerkung zum Urteil des Hanseatischen OLG vom 13.09.2002)

    Urteilsanmerkung
    DZWIR 2003
    2003
  • Räumungsanspruch als Insolvenzforderung (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 05.07.2001)

    Urteilsanmerkung
    EWIR 2002 (gemeinsam mit Dr. C. Herbst)
    2002
  • Verantwortlichkeit des GmbH-Geschäftsführers für die Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen erst mit seiner Bestellung (Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.12.2001)

    Urteilsanmerkung
    Betriebs-Berater 2002
    2002
  • Die Funktionalisierung der Kommunikationsgrundrechte

    Dissertation
    Duncker & Humblot, Berlin 1998
    1998
_zurück zum Team